A1-Bescheinigung für EU-Dienstreisen

Seit dem 1. Januar 2019 ist für jede noch so kurze Dienstreise oder Entsendung in einen EU-Mitgliedstaat das neue maschinelle Antrags- und Bescheinigungsverfahren A1 zu nutzen. Das gilt selbst dann, wenn man nur in dem anderen Mitgliedstaat sein Auto betankt.

Häufig übersehen wird, dass die Pflicht zur Mitführung der A1-Bescheinigung nicht nur bei Reisen ins EU-Ausland gilt, sondern auch bei Reisen in Länder wie Israel, Korea, Japan und Kanada, weil Deutschland mit diesen Ländern bilaterale Abkommen abgeschlossen hat.

Die A1-Bescheinigung ist der Nachweis, dass der Arbeitnehmer den deutschen Sozialversicherungsvorschriften unterliegt. Die Bescheinigung wird in der Regel in der Personalabteilung des Arbeitgebers eingeholt.

Die Verpflichtung zum Mitführen der A1-Bescheinigung sollte sehr ernst genommen werden, da ein Verstoß gegen die Mitführungspflicht ernsthafte Konsequenzen hat:

  • Bei Kontrollen in ausländischen EU-Staaten, die insbesondere in Österreich und Frankreich verstärkt zu beobachten sind, drohen Strafen.
  • Es droht die doppelte Sozialversicherungspflicht, da neben den deutschen Sozialversicherungsbeiträgen auch die des EU-Staates fällig sind.
  • Im Falle eines Arbeitsunfalls werden in zahlreichen Ländern Leistungen nur gegen Vorlage der europäischen Krankenversicherungskarte und der A1-Bescheinigung gewährt.

Für das maschinelle Antragsverfahren ist wichtig, dass alle Angaben im Antrag vollständig sind. Ansonsten verweigert der Server beim Sozialversicherer die Annahme. Aus diesem Grunde muss die Personalabteilung sicherstellen, dass der Reisende ihr die vollständigen und richtigen Angaben zur Antragstellung vor der Dienstreise einreicht. Angesichts der umfangreichen Angaben, die hier zu machen sind, ist eine strukturierte und vollständige Abfrage der erforderlichen Angaben sehr wichtig.

Zur Beantragung einer A1-Bescheinigung können Sie das nachfolgende Tool verwenden, in dem die erforderlichen Informationen strukturiert abgefragt und auf Vollständigkeit geprüft werden. Nach vollständiger Erfassung aller Angaben können Sie ein PDF-Dokument mit allen Angaben erzeugen und dieses Ihrer Personalabteilung zur Beantragung der A1-Bescheinigung übermitteln.

Das vorstehende A1-Beantragungstool stellen wir Ihnen auf Anfrage auch gerne als Programmversion zur Verfügung, bei dem die Angaben unmittelbar in Ihr Lohnbuchhaltungsprogramm eingespielt werden. Damit entfällt in der Lohnbuchhaltung der Aufwand für die Eingabe der Daten. Anfragen hierzu richten Sie bitte an die folgende E-Mail-Adresse: A1-Bescheinigung@inux-partner.de

Weiter zum Antrag